Abschluss und berufliche Perspektiven im Anschluss an die Fachoberschule

Am Ende des zweiten Jahres findet in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und in Gesundheitswissenschaften oder Erziehungswissenschaften jeweils eine Abschlussprüfung statt.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule wird die allgemeine Fachhochschulreife erworben.

Sie berechtigt zum Studium an Fachhochschulen und Gesamthochschulen und ist nicht an eine Fachrichtung gebunden. Oft ist ein verkürzter Einstieg in eine Berufsausbildung im sozialen Bereich möglich.

Die sich anschließenden Perspektiven können in der beruflichen Ausbildung im Sozialwesen (beispielsweise Erzieherin/Erzieher) oder im Gesundheitswesen (beispielsweise Gesundheitspfleger/in Krankenpfleger/in oder Physiotherapeuten, Logopäden etc.) liegen.